logo.png
phone-icon.png +49 (0)30 486 2810 mgs-icon.png

info@doppel-pack.de

loc-icon.png

Filialen

Guide: Bagasse – Was ist das eigentlich?

Beitragsbild Bagasse

Guide: Bagasse – Was ist das eigentlich?

Was genau ist Bagasse bzw. Zuckerrohr Bagasse und wie wird daraus eine Verpackung?

Als Bagasse bezeichnet man die faserigen, gemahlenen Überreste, die bei der Zuckerfabrikation nach dem Auspressen von Zuckerrohr oder bei der Gewinnung von Sirup aus Zuckerhirse zurückbleiben. Zur Herstellung von Lebensmittelverpackungen werden die ausgepressten Faserreste mit Wasser zu einem Brei gemischt, der dann wiederum in die unterschiedlichsten Formen gepresst werden kann. So können vielfältige Transportbehälter für Speisen und Getränke sowie eine Vielzahl an Geschirr hergestellt werden.

Warum ist es nachhaltiger als andere Materialien?

Anders als beispielsweise der Plastikersatzstoff PLA ist Bagasse ein rein biobasiertes Material, das vollständig kompostierbar ist. Beim Zerfallsprozess setzt Bagasse außerdem Nährstoffe frei, die das Kompostprodukt bereichern. Artikel aus Bagasse können sogar in der Bio-Tonne entsorgt werden, da Sie innerhalb von acht Wochen verrotten.

Was sind die weiteren Vorteile von Bagasse?

Teller aus Bagasse sind ebenso stabil und griffig wie Pappe und genauso schnittfest wie Einweggeschirr aus herkömmlichem Kunststoff. Bagasse ist wasserundurchlässig, fettresistent, hitze- und kältebeständig. Somit sind sie auch mikrowellengeeignet, wenn ein Gericht nochmal aufgewärmt werden muss. Neben diesen praktischen Vorteilen überzeugt das biologisch abbaubare Geschirr auch mit seiner Optik.

von |05 Nov 2020|Aktuelles|Kommentare deaktiviert

Kommentare sind geschlossen